Stenonews

Geburtstage im Juli / August / September 2018

Der Verbandsvorstand gratuliert herzlich und wünscht auch im neuen Lebensjahr Gesundheit und Freude an der Arbeit im Stenografenverein.

Juli

August

06.  Reiner Karbowski, Gladbeck

08.  Jörg Bauer, Hörde

14.  Renate Schwalm, Lüdenscheid

24.  Theresia Letzel, Buer

31.  Aneliese Dieckmann, Breckerfeld

September

03.  Heinz König, Vlotho

04.  Peter M. Urselmann, Oberhausen

09.  Marion Brüdigam, Recklinghausen

10.  Eduard Colsmann, Langenberg

10.  Christoph Laskowski, Buer

14.  Christa Tack, Paderborn

16.  Udo Klüting, Menden

26.  Maria Burkhardt, Soest

Seit Donnerstag, 11. April, läuft ein französischer Spielfilm in den Kinos, der die beste Werbung für das Tastschreiben aller Zeiten sein kann. Die Titelheldin Rose (Mademoiselle Populaire) findet berufliche Anerkennung und die große Liebe beim Erlernen des Tastschreibens. Der Film spielt Ende der 50er Jahre und schildert außerdem sehr anschaulich und teilweise spektakuläre die Wettschreiberfolge, die sie bis zur Weltmeisterschaft führen. Ein absolutes Muss für jeden Stenografen... Eine Vorschau finden Sie unter:

https://www.youtube.com/watch?v=s1tp81Yfsi4&feature=youtu.be

Bester Werbefilm für das Tastschreiben aller Zeiten

07.  Martin Zipzer, Leverkusen

07.  Gaby Kramer, Gronau

26.  Benjamin Bialetzki, Dortmund

Rheine feiert Vereinsjubiläum mit Verbandstag

Am 23./24. September zog es die Stenografen aus NRW in den Norden des Verbandsgebietes nach Rheine an die Ems. Der Stenografenverein Rheine veranstaltete zu seinem 110-jährigen Vereinsjubiläum gemeinsam mit dem Verband den 127. Westdeutschen Stenografentag.

 

Bei sommerlichen Temperaturen und besten Wettbewerbsbedingungen in der Abendrealschule Rheine konnten die Wettschreiber ihr Können unter Beweis stellen. Vereinsvorsitzender Bernhard Grotholt und seine vielen ehrenamtlichen Helfer hatten ein vielseitige Freizeit-Programm (Salzwerkstatt in der Saline, Führung Kloster Bentlage, Zoo-Rallye) und eine gelungene Abendveranstaltung im Wadelheimer Landhaus organisiert. Besonders viel Applaus gab es für den Auftritt einer dreiköpfigen Bauchtanzgruppe.

 

Verbandsmeister in Kurzschrift wurde Olaf Rörtgen mit 400 Silben. Jugendmeister mit 200 Silben ist Jan Mennekes vom KV Hagen. Bester Schüler wurde mit 80 Silben Pascal Scheidel aus Leverkusen. Im Mannschaftswettbewerb siegte der Vestische Steno-Club vor Dortmund 1864 und Paderborn.

 

Auch die Meistertitel im 20-Minuten-Schnellschreiben und in der Perfektion sicherte sich Multitalent Olaf Rörtgen. Bei den Jugendlichen gingen die Goldmedaillen für Schnellschreiben und Perfektion an Alexander Kind aus Dülmen. Torben Schönenberg aus Leverkusen gewann das Schnellschreiben bei den Schülern. Für den einzigen Heimsieg sorgte Mirna Niranjan, die im Perfektionsschreiben bei den Schülern die Goldmedaille erschrieb. Die Mannschaftstitel errang wiederum der Vestische Steno-Club, während bei den Jugendlichen Dülmen siegreich war und im Schnellschreiben die Schüler aus Leverkusen triumphierten.

 

In der Textbearbeitung bestätigte Annemarie Mersch ihre Führungsrolle und siegte mit 236 Bearbeitungen. Alexander Kinder aus Dülmen bei den Jugendlichen und Rebekka Schweer aus Leverkusen bei den Schülern konnten sich über die Verbandsmeistertitel freuen. Mannschaftsmeister wurde auch in dieser Disziplin der Vestische Steno-Club. Bei den Jugendlichen siegte Leverkusen deutlich.. . .

 

In der professionellen Textverarbeitung siegte Markus Knehans von VIVa OWL vor Udo Klüting und Christiane Bülten vom Vestischen Steno-Club, der damit wieder Mannschaftsmeister wurde.

 

Die Goldmedaille und den Hans-Bonn-Pokal für den Sieg im Kombinationswettbewerb sicherte sich Olaf Rörtgen vor Udo Klüting und Annemarie Mersch bei den Erwachsenen. In der Jugendklasse war Alexander Kind vor Miray Lisa Scheidel und Tarmila Sathananthan erfolgreich. Siegreich in der Schlülerklasse war Torben Schönenberg vor Rebekka Schweer und Mirna Niranjan.

 

Ein ganz herzlicher Dank geht an den Jubiläumsverein Rheine, der mit großem Einsatz und organisatorischem Geschick allen Teilnehmern des 127. Westdeutschen Stenografentages ein unvergessliches Wochenende im Kreise der Stenografenfamilie bereitet hat.

 

Im kommenden Jahr feiert der Verein Dülmen sein 70-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund wird am 29./30. September 2018 der 128. Westdeutsche Stenografentag in Dülmen stattfinden. Die Vorbereitungen sind schon weit gediehen. Die Ausschreibung soll bereits mit den nächsten Rundschreiben verschickt werden.

 

Die vollständige Ergebnisliste (für Vereine, die nicht am Verbandstag teilnehmen konnten) ist dem Rundschreiben als Anlage 1 beigefügt. Fotos vom Verbandstag made by Uwe Brüdigam finden Sie im Archiv

29. Bundespokalschreiben in Celle

In der Kreisstadt Celle, dem südlichen Tor zur Lüneburger Heide, fand am 4. November das 29. Bundespokalschreiben des Deutschen Stenografenbundes statt. 21 Ländermannschaften – darunter 3 Jugendmannschaften - kämpften um die Pokale in Kurzschrift, Texterfassung sowie Textbearbeitung und –gestaltung.

 

Unsere Teilnehmer waren schon am Freitag angereist und erkundeten die Stadt zunächst selbstständig. Tagungsort war das Tryp Hotel unweit der historischen Altstadt. Der Stenotreff am Freitagabend, alle Wettbewerbe und die Sitzungen von Präsidium und Gesamtvorstand konnten hier ohne weite Wege und unter guten Bedingungen durchgeführt werden.

 

Unsere Stadtführung durch das historische Zentrum war gut besucht. Ein Höhepunkt der Festveranstaltung mit Siegerehrung im Saal des Ringhotels Celler Tor war der Auftritt von Annika Völlering, der großen Beifall erhielt. Außerdem wurden erstmals Pokale für die besten Einzelergebnisse im abgelaufenen Wettschreibjahr vergeben.

Mit etwas Glück aber gewohnt großem Vorsprung konnte die Erwachsenenmannschaft des VfI NRW wie in den Vorjahren den Pokal in Textbearbeitung und –gestaltung gewinnen. Siegreich waren Annemarie Mersch, Olaf Rörtgen, Udo Klüting, Carmen Krüger und Marion Brüdigam.

In der selben Disziplin belegte die Jugendmannschaft mit den Leverkusener Schreibern Katharina Schweer, Miray Lisa Scheidel, Sophia Schweer, Rebekka Schweer und Pascal Scheidel einen guten 2. Platz hinter dem siegreichen Team aus Bayern.

 

In der Texterfassung belegte die Erwachsenenmannschaft mit Olaf Rörtgen, Udo Klüting, Thorsten Sahm, Oliver Schmitz und Birgit Scheel den 3 Platz hinter dem Ostdeutschen Verband und der Mannschaft aus Bayern.

 

Mit Christel Giesing, Veronika Masling, Anita Kollwitz und Uli Hörsting erschrieben sich unsere Kurzschriftler den 6. Platz. Sieger waren hier die Mannschaften vom Norddeutschen Verband, aus Bayern und vom Ostdeutschen Verband.

 


Ergebnisse


Fotos (Uwe Brüdigam)

128. Westdeutscher Stenografentag

Der 128. Westdeutsche Stenografentag findet am 29./30. September in Dülmen statt. Der Verein feiert sein 70-jähriges Vereinsjubiläum mit allen Verbandsvereinen und Wettschreibern. Die Ausschreibungsunterlagen und Meldeformulare, die auch mit dem Verbandsrundschreiben 2 / 2018 verteilt werden, finden Sie im Archiv.

Mitgliederversammlung 2018

Die Mitgliederversammlung fand in diesem Jahr am 17. März im Hanse Hotel in Soest statt. In harmonischer Stimmung konnten die Vereinsvertreter die Rechenschaftsberichte über ein erfolgreiches Jahr in Empfang nehmen. Besonders geehrt wurden Ehrenvorsitzender Karl Wilhelm Henke (70 Jahre), Ehrenmitglied Heinz Sürig (80 Jahre) und Christel Tietz (75 Jahre).

 

Für Thorsten Sahm, der sein Amt wegen seines stärkeren Engagements im Stenografenbund und seines Umzuges aufgab, wurde Eckard Winkler bis zum Ende der Wahlperiode als stellvertretender Verbandsvorsitzender gewählt.

 

Die Versammlung diskutierte ausführlich über mehrere Anträge an den Stenografenbund zur Änderung der Wettschreibordnung. Der Verbandstag soll 2019 anlässlich des 150-jährigen Verbandsjubiläums vom 20. bis 22. September in Gladbeck stattfinden. Hierzu sollen auch Wettschreiber aus anderen Verbänden eingeladen werden.


Die nächste Mitgliederversammlung ist für 23. März 2019 in Herne geplant.

Kontakt        Impressum       Disclaimer       Datenschutz

18. Deutsche Seniorenmeisterschaften in Lübbenau

Am 16. Juni trafen sich die jung gebliebenen Wettschreiber ab 50 Jahren in der Spreewaldmetropole Lübbenau. Bei besten Bedingungen im Jenaplanhaus ermittelten Sie in den Altersklassen A (50 – 64 Jahre) und B (65 – 99 Jahre) ihre Meister in Kurzschrift und Tastschreiben sowie in der Kombination. Medaillen für Schreiber des VfI NRW erhielten Udo Klüting (Altersklasse A: Gold Tastschreiben, Bronze Kurzschrift, Gold Kombination) und Christel Giesing (Altersklasse B: Bronze Kurzschrift). Als bester Schreiber erhielt Udo Küting zusätzlich den Helga-Protz-Wanderpokal. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, mit Stenotreff im Freitagabend, Kahnfahrt am Samstagnachmittag und einer gelungenen Abendveranstaltung im Best Western Hotel hatte Vizepräsident Thorsten Sahm organisiert. Alle Teilnehmer erhielten als Geschenk ein original Spreewaldgurke.

Foto von Uwe Brüdigam